Der Plan für Deutschland

Deutschland steht vor immensen Herausforderungen – nicht nur innenpolitisch, sondern auch international: Rechtsruck, Altersarmut, Sinnverlust durch drohende Massenarbeitslosigkeit, größer werdende Diskrepanz zwischen Arm und Reich. Im internationalen geht es um Sicherheit, Handelsbeziehungen und Fortschrittskompetenzen.

Doch leider scheinen die Politiker unseres Landes kaum Antworten auf die drängendsten Fragen unserer Zeit zu finden.

Das ist nicht nur der Komplexität des Systems und der Themen sowie der mangelnden Visionen der einzelnen Akteure zuzuschreiben. Es ist auch unser politisches System was gute Ideen verhindern kann und diese Mechanismen werden von Einzelnen gerne zur Blockade genutzt.

Die deutsche Politik klebt Pflaster auf ein System der Risse. Wir brauchen ein neu gedachtes System, das sich der Frage stellt: Wie würde Deutschland aussehen, wenn es kein Deutschland gäbe?

Deutschland ist Meister im Stillstand. Unsere Welt ist in hoher Dynamik. Kein Wunder, dass die Menschen in Deutschland Sorgen haben.

Sie spüren, dass wir auf dem Scheideweg sind unsere Herausforderungen aktiv anzugehen, als uns von ihnen unser Lebenskonzept diktieren zu lassen. Angst war und ist schon immer ein schlechter Berater gewesen.

Daher wollen wir mit diesem Buch zeigen, dass es Deutschland kann. Wir beschäftigen uns mit den Herausforderungen unserer und zukünftiger Zeit und geben Lösungen auf, die wir wie in einem Businessplan auch berechnen. So zeigen wir wie ein neu gedachtes Deutschland funktionieren kann – neu gedacht, mit der Liebe zu unserem Land und dem Vertrauen, dass wir es gemeinsam schaffen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Daher wollen wir das ändern. Wir wollen den Plan für Deutschland schreiben. Was wäre, wenn es kein Deutschland gebe und wir auf einem weißen Blatt Papier ein neues Deutschland, Europa, Welt zeichnen dürfen? Wie würde es aussehen?

Unser Buch geht vom Menschen aus. Wenn der Mensch ein gutes Leben führen soll, dann wirkt sich das auf all seine Lebensbereiche und Berührungspunkte aus: Wohnen, Arbeiten, Bildung, Natur und Umwelt, Lebensmittelproduktion, soziales Netzwerk, Absicherung und Rechtssystem sowie internationale Beziehungen.

Dieser egoistisch wirkende Ansatz ist wichtig, um einen starken Einfluss auf alle Bereiche auszuüben. Erst, wenn wir uns wichtig sind – und zwar jeder einzelne von uns, werden wir dafür sorgen, dass Klimaschutz, Chancengleichheit und Gleichberechtigung keine Worthülsen mehr sind.

Wie Kinder aufwachsen, welche Bezugspersonen sie haben, was sie essen, welchen Stressfaktoren sie unterliegen, hat einen Einfluss auf ihre Entwicklung. In diesem Buch setzen wir Deutschland neu auf – ganzheitlich. Dazu betrachten wir jeden Lebensbereich, sehen uns die politische Struktur an, die Wege der Partizipation und Entscheidungsprozesse.

Doch wir setzen diese Komponenten in zwei Kontexte: Was passiert international und was passiert in der Zukunft? Wie soll Deutschland in 20 Jahren aussehen.

So erarbeiten wir die unterschiedlichen Alterssegmente und Anforderungen an die Lebenszustände und leiten daraus ab, wie eine lebenswerte und lebensfähige Zukunft für alle Menschen in Deutschland aussieht. Dies geht nicht ohne eine starke Vision, die sich aus den Werten ableitet:

Freiheit: Für uns wird jeder Mensch frei geboren und diese Freiheit soll erhalten werden.

Kompromiss: Wenn jeder Mensch seine größtmögliche Freiheit behalten soll, dann geht dies nur mit gemeinsamen Kompromissen. Kompromisse sind leichter zu akzeptieren, wenn klar ist wofür und wenn die Grundbedürfnisse eines Menschen gesichert sind.

Vertrauen: Wir sind Teile von Systemen. Wie wir leben, was wir tun ist immer größer als wir selbst. Vieles sehen wir nicht, aber spüren eine Zugehörigkeit und erleben eine Resonanz auf unsere Gedanken, Gefühle und Taten. Deswegen braucht es Vertrauen. Und das geht am Besten, wenn man Selbstvertrauen hat. Das müssen wir in den Menschen erhalten.

Glaubwürdigkeit: Die Politik und Wirtschaft hat sich durch nicht eingehaltene Versprechen und egoistische Handlungen die Glaubwürdigkeit verspielt. Wir wollen mit einem transparenten, nachvollziehbaren und in sich logischen Plan für Deutschland diese Glaubwürdigkeit zurückgewinnen. Denn nur damit können große Veränderungen angestoßen und vollzogen werden, wenn die Menschen daran glauben, dass alles gut wird.

Wertschätzung: Jeder Mensch will für das, was er tut wertgeschätzt werden. In einem größeren Kontext gilt das für die Berufe, die Menschen ausüben, die Lebensstile, die ihren Überzeugungen entsprechen und dem Umgang miteinander.

Der Plan soll Vorbild sein und Raum geben dafür. Wertschätzung geht nicht ohne die drei folgenden Werte, die darin enthalten sind:

  • Respekt: Auf Augenhöhe mit sich und anderen Menschen agieren.
  • Toleranz: Kein Bewerten, sondern ein Akzeptieren unterschiedlicher, individueller Lebensstile.
  • Fairness: Rücksichtsvoller Umgang miteinander, gleiche Beachtung von Stärken und Schwächen.

Was im Plan für Deutschland wichtig ist: Das Buch ist ein Sachbuch. Wir kalkulieren Deutschland neu und zeigen, wie sich ein zukunftsfähiges Konzept finanzieren lässt. Nach Erklärungen in Text erklären verständliche Grafiken Inhalte und Zusammenhänge.

Ziel ist ein verständlicher, nachvollziehbarer und ganzheitlicher Plan für Deutschland.

Das Buch kurz gefasst:

  • Status Quo, Probleme daraus und Diskrepanz zur Zukunft.
  • Unsere Vision.
  • Erklärung der Einzelbereiche in Text und mit Taktiken in der Umsetzung.
  • Erklärende Grafiken.
  • Zum Schluss: Komplett-Grafik aller Bereiche. Der Plan für Deutschland auf einen Blick.

 

DIESES BUCH PASST ZU DEN AKTUELLEN STUDIEN!

Die Deutschen beschäftigen sich aktuell viel mit Zukunftsthemen. Die Autoritätsstudie (Flucht ins Autoritäre, Heinrich Böll Stiftung, Otto Brenner Stiftung), deren Ergebnisse im November 2018 veröffentlicht wurden, zeigt, dass 95% der Ostdeutschen und 93% der Westdeutschen mit der Demokratie sehr zufrieden sind. Allerdings ist nicht jeder mit der Umsetzung der Demokratie zufrieden. So sind das nur knapp mehr also die Hälfte der Westdeutschen und etwas weniger, als die Hälfte der Ostdeutschen. Viele Bürgerinnen und Bürger erleben die repräsentative Demokratie nach wie vor nicht als etwas, das sie mitgestalten können, heißt es in der Studie.

Eine weitere Studie, die von Capgemini zusammen mit dem Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos durchgeführt und deren Ergebnisse 2018 veröffentlicht wurden, hat herausgefunden, dass in Deutschland ein Umdenken stattfinden muss. Das Thema Digitalisierung wird alle Lebensbereiche betreffen und sie, wenn richtig angegangen, positiv beeinflussen können. Christian Böllhoff (Geschäftsführender Gesellschafter von Prognose) sagt im Interview zur Studie: „Die Digitalisierung ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung und die richtigen Weichen muss die Politik stellen.

Andere Länder machen vor, wie das funktionieren kann. Japan etwa hat ein Regierungsprogramm, das die Haltung gegenüber der Digitalisierung grundlegend umkehrt: Digitalisierung wird als Chance begriffen. Daraus resultieren konkrete Anforderungen an die Regierung, die gewährleisten sollen, dass Wirtschaft und Gesellschaft aktuelle und künftige Herausforderungen bewältigen können. In Japan läuft das Programm übrigens unter der Überschrift „Society 5.0“, das englische Pendant zu unserem Studien-Titel „Gesellschaft 5.0“.

Betrachtet man nur diese beiden Studien, wird klar, die Deutschen möchten in einer Demokratie leben aber nicht so, wie diese von der Politik ausgeführt wird. Und, der Mehrheit der Deutschen ist vollkommen bewusst, dass wir uns in einem Prozess der Veränderung befinden und sie sind bereit dafür und möchten diese Veränderung mitgestalten.

DIESES BUCH LIEGT VOLL IM TREND!

Die politische Frustration der Deutschen wächst. Seit fünf Jahren verlieren die alten Volksparteien (SPD, CDU) nachweislich an Glaubwürdigkeit und damit an Bedeutung. Ihre Wähler wandern im negativen Fall nach rechts. Es bilden sich im nationalistischen Bereich neue Parteien, wie die Afd und Menschen gehen mit Gruppierungen, wie Pegida auf die Straße, um ihren Unmut über die Politik zu äußern.

Aber auch auf der anderen Seite des Spektrums kommen die Menschen zusammen, um für den Erhalte der Demokratie zu kämpfen. Es entstehen auch hier neue Parteien, wie beispielsweise Demokratie in Bewegung. Sogar übereuropäisch entstehen große Bewegungen, die sich für die Demokratie einsetzen: Diem25 agiert mittlerweile weltweit und auch in Deutschland als Partei.

Es stellt sich gar die Frage, ob man nicht auch parteienlos ein Land regieren kann. Muss es das Parteiensystem, so wie es die letzten Jahrzehnte existierte, noch geben?

Man kann also behaupten, die Welt befindet sich im Umbruch. Deutschland steht an der Schwelle zu einer neuen Zeit, ob wirtschaftlich (Digitalisierung), politisch oder sozial. Wir müssen Antworten finden. Wir müssen flexibler denken, wir müssen übergreifender, holistischer denken und Lösungen finden, die vielleicht weh tun aber am Ende eine neue, gesunde und glückliche Gesellschaft formen.

Mit „Der Plan“ möchten wir eine Möglichkeit aufzeigen, wie diese Veränderung aussehen kann.

Um diese 25 Themen geht es in Phase 1:

  1. Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  2. Post-Wirtschaft, Neo-Ökonomie, Gemeinwohl-Ökonomie
  3. Energie, inkl. Reaktorsicherheit und Ausbau erneuerbare Energien
  4. Verteidigung nach außen
  5. Verkehr, Verkehrsstrukturen, Vehikel, Mobilität
  6. Digitalisierung und digitale Strukturen und Tools
  7. Umwelt, Naturschutz, Aufforstung
  8. Wohnen, Städte- und Landbau, Infrastruktur
  9. Justiz und Gerechtigkeit
  10. Verbraucherschutz, Verbraucherrechte
  11. Sicherheit nach innen, Werte- und Kulturvermittlung für ein friedliches Miteinander
  12. Gesundheit, Sport, Ernährung
  13. Finanzen; Steuern; Absicherung (BGE)
  14. Familie
  15. Senioren
  16. Gleichstellung
  17. Jugend
  18. Landwirtschaft
  19. Bildung
  20. Forschung und Wissenschaft
  21. Arbeit und Soziales; Beschäftigung/ Ehrenamt
  22. Auswärtiges Amt
  23. Kultur
  24. Demokratie
  25. Glück, Achtsamkeit, Community

 

Und deshalb brauchen wir dich. Wir suchen 25 Menschen, die vom 30.3. bis 3.4.2020 an 5 Tagen mindestens 4 stunden pro Tag Recherchieren können. Was du brauchst ? Wenn du deutsch- und englischsicher bist, ein stabiles und möglichst schnelles Internet hast und eine Affinität zum Suchen und Entdecken  a la Sherlock Holmes hast, dann melde dich gerne unter servus@diemacgyvers.de mit einer kurzen Vorstellung über dich, warum du es machen willst und welches der Themen dich besonders interessiert.

Wir freuen uns auf dich,
Günes von den MacGyvers

 

Die Phasen

Recherche

Hier geht es darum zu erfahren, welche Modelle  und Modellversuche es weltweit gibt, wer sind die Experte der jeweiligen Themen, welche Studien sind durchgeführt und evaluiert worden und welche Ergebnisse haben sie gebracht?

Vertiefen

Hier vertiefen wir die Ergebnisse aus den Studien. Sprechen mit Experten, bringen alles zusammen, was den Werten des Plans entspricht.

Kalkulieren

Nachhaltig erfolgreich ist eine Idee erst, wenn sie sich trägt. Daher werden wir hier wie jede erfolgreiche Unternehmung kalkulieren, was es bedeutet, alles umzusetzen.

Schreiben

Es gilt das Buch in einfacher Art zu schreiben, damit es jede/r verstehen kann, der will.

Was ist, wenn wir das schon erreicht hätten

Die MacGyvers

 

Claude-Lorrain-Str. 3
81543 München
Germany

Telefon: +49 89 41 85 93 87
E-Mail: servus@diemacgyvers.de

 

Visit us at:

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.

(Um das Formular versenden zu können, setzen Sie bitte den Haken in der Box.)

Follow by Email
Facebook
LinkedIn
Instagram